One doodle a day…

Schreibe einen Kommentar

…keeps the doctor away?

Ich habe mir nämlich etwas eingefangen. Genau genommen etwas angefangen. Noch genauer wurde ich  damit infiziert. Und jetzt folgt mein Sprung ins kalte Wasser. Aber der Reihe nach…
Sensibilisiert  wurde ich schon, als ich sowohl auf Twitter als auch bei Instagram immer wieder auf diesen Hashtag „todaysdoodle“ stieß und dort die Menschen hinter den Accounts für ihre Ausdauer bewunderte. Was es genau mit diesem Hashtag auf sich hatte, erfuhr ich allerdings erst einige Zeit später. Als Diana nämlich auf ihrem Blog sketchnotes by diana – todaysdoodle vom Ende ihrer persönlichen Challenge „todaysdoodle“ berichtete.

365 days #todaysdoodle

„todaysdoodle“ ist eine Aktion, die ihre Basis auf Twitter hat. Dort werden unter dem Hashtag „todaysdoodle“ Doddles (zu deutsch Kritzeleien), Sketchnotes oder Letterings veröffentlicht. Das Thema, der Inhalt – alles egal, es muss nur drei Voraussetzungen erfüllen:

  • Es muss gezeichnet, gemalt, gelettert oder sonstwie mit Stift oder Pinsel gemacht worden sein. Ob analog oder digital ist dabei völlig unerheblich
  • Es sollte Spaß machen
  • Es muss täglich sein

„Stramme Leistung“, dachte ich mir. Und: „Das würde ich auch gerne machen… Ich zeichne eh fast jeden Tag irgendwas… Aber dann muss ich jeden Tag… Nee, nichts für mich, ich hab eh genug an der Backe.“

Aber da es war schon zu spät. Ein Gedanke hatte sich schon längst in einem kleinen Teil in meinem Hirn festgesetzt und flüsterte mir ständig irgendwelche Flausen zu. Irgendwann zischte er meinem Gewissen zu, dass ich schließlich zum Jahresbeginn schon ganz groß per gezeichneter (!) Notiz in allen Sozialen Netzwerken (!) mitgeteilt habe, dass mein Motto für dieses Jahr sei, nicht so viel zu möchten, sondern einfach zu machen.

Ich werde machen

Da ich diese Motto nicht einfach so ausgewählt habe, sondern schon mit gewissen Hintergedanken, stand dann mein Entschluss schließlich fest: Ich. Mache. Mit.

Jeden Tag ein Doodle, gezeichnet, gelettert oder sonstwie. Auf Papier, ins Notizbuch, auf dem iPad.

Begleitet ihr mich dabei? Oder habt selber Lust, mitzumachen? Denn man los. Ihr findet meine #todaysdoodle“ hier auf dem Blog, bei Facebook, Instagram und natürlich auf Twitter.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.